Warning: Creating default object from empty value in /homepages/24/d757159966/htdocs/clickandbuilds/KlemmSchreinerei/wp-content/plugins/EF3-Framework/frameworks/ReduxCore/inc/class.redux_filesystem.php on line 29

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/24/d757159966/htdocs/clickandbuilds/KlemmSchreinerei/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2854

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/24/d757159966/htdocs/clickandbuilds/KlemmSchreinerei/wp-content/plugins/revslider/includes/operations.class.php on line 2858

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/24/d757159966/htdocs/clickandbuilds/KlemmSchreinerei/wp-content/plugins/revslider/includes/output.class.php on line 3708
Tradition | Schreinerei Klemm

Tradition

Rückblick auf über 120 Jahre Schreinerei Klemm

Die Anfänge unserer Geschichte macht Georg Klemm geboren am 28.01.1847.
Er arbeitete damals selbstständig als Küfer (Fassbinder) .

Sein Sohn August Klemm, geboren 1875, war ebenfalls Küfer; außerdem war er Vorsitzender des Liederkranzes in Sulzbach.

Am 29.03.1903 bekam August seinen Sohn Herrmann Klemm.
Herrmann Klemm erlernte das Wagner-Handwerk und übernahm am 24.10.1928 die Küferei seines Großvaters.

Am 20.07.1931 bekam er mit seiner Frau Elisabeth seinen Sohn Kurt Klemm.

Herrmann absolvierte seine Wagner-Meisterprüfung am 26.02.1937 .

1945, nach siebenjähriger Soldatenzeit, kam Herrmann zum Glück unversehrt aus dem Krieg zurück; leider ohne seinen Lanz Bulldog mit Langholzanhänger.
Er entschloss sich zu einem Neubeginn, denn die fortschreitende Industrialisierung hatte seinem uralten Gewerbe den Garaus gemacht. Herrmann Klemm wurde Schreiner und errichte in der Bergstraße 238 einen neuen Betrieb.
Dass er mit Erfolg umsattelte, beweist eine mehr als erfreuliche Tatsache, dass auch sein Sohn Kurt Klemm das Handwerk erlernte und am 19.06.1959 die Wagner-Meisterprüfung absolvierte.

Kurt Klemm übernahm den Betrieb seines Vaters am 02.01.1969.

Was mit einer Scheune begann, wurde im Sommer 1974 umgebaut zu einer größeren Werkstatt mit Maschinenraum und Wohnhaus. Dort lebte Kurt mit seiner Frau Irma und sie bekamen am 12.06.1956 den Sohn Georg Klemm.

Georg konnte sich, wie schon seine Vorfahren, für das Material Holz so begeistern, dass er seine Ausbildung als Schreiner im Juni 1974 absolvierte. Als Jüngster in seinem Jahrgang erhielt er im Jahr 1978 seinen Meisterbrief.

Als Innungsmitglied hatte er jahrelang die Ehre, neuen Junggesellen die Prüfung abzunehmen.

Georg und seine Frau Ursula konnten sich am 30.12.1983 über die Geburt Ihres Sohnes Christian Klemm freuen.

Herrmann Klemm wurde am 26.05.1986 der „Goldene Meisterbrief“ von der Handwerkskammer überreicht.

Am 01.04.1992 übernahm Georg Klemm den Betrieb seines Vaters.

Christian Klemm wurde das Geschick, mit Holz umzugehen und inspiriert zu werden, natürlich in die Wiege gelegt.
Also konnte es nicht anders kommen. Sein Sohn Christian Klemm begann seine Lehrzeit im Jahr 2000 in der Schreinerei Vogler & Cie.

2003 wurde die Werkstatt vergrößert und modernisiert.

Im Jahr 2009 bekam Kurt Klemm seinen „Goldenen Meisterbrief“.

Nach mehreren Jahren Praxis entschloss sich Christian Klemm, die Meisterprüfung abzulegen und bestand diese am 23.08.2012. Von nun an konnte er seinen Vater Georg Klemm noch mehr im elterlichen Betrieb unterstützen.

2016 würde das alte offene Holzlager abgerissen und eine große Halle wurde errichtet.
2017 wurde ein neues größeres Büro angebaut.

Für die nächste Generation war jetzt alles vorbereitet, so dass Christian Klemm zum Jahreswechsel 01.01.2020 den elterlichen Betrieb übernahm.

Whatsapp